Fackelrundgang mit Hyronimus Kalteis

Seit nunmehr drei Jahren führt der Schauspieler Daniel von Trausnitz, als Ritter Isenbard,  die Menschen im Fackelschein durch die Altstadt Witzenhausens. Ab Ende Januar 2018 tauscht von Trausnitz das mittelalterliche Gewand gegen den Mantel und Hut von „Hyronimus Kalteis“. Freuen Sie sich auf einen abendlichen Spaziergang durch die Kirschenstadt, denn auch Hyronimus Kalteis hat im Schein der Fackeln einiges zu erzählen! Der Rundgang wurde nicht zur Gänze neu konzipiert, weist aber durchaus Neuerungen und Änderungen auf.

 

„Erleben Sie Witzenhausen im Fackelschein!“

 

Begleiten Sie den weit gereisten Geschichtenerzähler, Abenteurer und Gaukler Hyronimus Kalteis durch Witzenhausen. Hören Sie viel  Märchenhaftes, Unglaubliches und geradezu verrückte Geschichten die sich in und um diese, tief im Werratal, zwischen Kirschen und Bergen, gelegene Stadt ereignet haben sollen.

Wenn also in der Dämmerung in den Häusern die Nachthauben angelegt und sorgsam Herdfeuer und Kerzen gelöscht werden, beginnt im romantischen Schein der Fackel, der szenische Stadtrundgang mit dem Wanderer zwischen den Welten Hyronimus Kalteis (gespielt von Daniel v. Trausnitz).

 

Der Stadtrundgang -losgelöst von geschichtlichen Ereignissen -  eignet sich für alle Altersklassen – ob jung oder alt – und für alle die Witzenhausen bei Nacht in mystischer, romantischer Stimmung erleben wollen. Erfahren Sie während des Rundgangs allerhand Interessantes und Vergnügliches, was Sie so noch nicht wussten oder wissen wollten.

Von Januar bis März bieten wir einmal im Monat einen öffentlichen Fackelrundgang an:

Samstag, 24.02.2018 – 18:30 Uhr

Samstag, 17.03.2018 – 19:30 Uhr

 

Die öffentlichen Fackelrundgänge können Sie unter touristinfo@kirschenland.de
oder 05542 60010 buchen.

Treffpunkt ist an der Tourist Information Witzenhausen.
Der Preis beträgt 5 € pro Person.
Wir bitten um Anmeldung.

Buchung

Individuelle Fackelrundgänge buchen Sie bitte direkt über Daniel von Trausnitz. Alle weiteren Informationen finden Sie unter: www.daniel-von-trausnitz.de

nach oben